Warum Übergewichtige sich besser pflegen müssen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Warum Übergewichtige sich besser pflegen müssen

Als dicker Mensch weiß man, wie andere einen oft aburteilen. Nur wegen dem Übergewicht wird über den eigenen Charakter geurteilt – und das nicht gerade positiv. Für dünne Menschen mit sportlicher Figur gelten wir als charakterschwach, undiszipliniert und oft auch als ungepflegt. Man achtet bei uns eben viel genauer auf die Details und sogar beim Zahnersatz schaut man genauestens hin. Schließlich essen wir ja nach Ansicht der dünnen den ganzen Tag nur Süßigkeiten, also müssen die Zähne schlecht sein. Die Vorurteile reichen natürlich noch viel weiter. Doch die zusätzlichen Kilos haben mit mangelnder Körperpflege nichts zu tun, denn natürlich pflegen sich auch beleibte Menschen nicht weniger, wie die schlanken. Da es allerdings jedoch kein Vergnügen ist, wegen seines Gewichtes affrontiert zu werden, ist es sicherlich ganz gut, wenn man mit einem hübschen Make-Up, einer schönen Frisur, tollen Kleidern und einem feinen Parfüm dieser Schmach entgegenwirkt. Anders als bei schlanken Menschen sind wir starken Persönlichkeiten gut daran beraten, einfach ein bisschen mehr zu stylen, das Make-Up etwas kräftiger aufzutragen und auch bei der Frisur mehr zu wagen. Nachfolgend ein paar Tipps, die sehr erfolgreich sind.

 

Warum das so ist und was man gegen Vorurteile tun kann

Natürlich neigt man mit Übergewicht mehr zum Schwitzen. Kein Wunder! Schließlich leisten wir Tag für Tag Schwerstarbeit, weil wir mehr Pfunde und mehr Kilos durch die Gegend tragen. Selbst wenn man nur 10 Kilo mehr an Gewicht hat, ist das schon eine respektable Leistung. Stellen wir uns einfach mal vor, ein schlanker Mensch würde den ganzen Tag lang einen 10 Kilosack Mehl auf dem Buckel herumschleppen müssen. Und zwar immer. Bei jeder körperlichen Aktivität. Käme der da nicht auch schneller ins Schwitzen? Menschen, die 20, 30, 50 oder mehr Kilo zuviel auf die Waage bringen, dürfen und müssen natürlich mehr schwitzen, weil sie mehr leisten. Doch diese Leistung wird von Schlanken nicht bewertet, sondern nur das optische Erscheinungsbild. Sieht man als dicker Mensch verschwitzt aus, so wird das gleichgesetzt mit „nicht gewaschen“. Dass es aber unter den dünnen Menschen welche gib, die auch ohne Übergewicht zur extremen Schweißbildung neigen und somit erwiesen ist, dass Schwitzen normal ist, wird gerne mal ignoriert. Durch gezielte Körperpflege mit Puder, Antitranspirant oder schweißhemmenden Deos kann man gezielt gegen das Schwitzen und auch gegen so manche Lästereien vorbeugen. Am besten sind solche Produkte, die duftneutral sind, so kommt ein tolles Parfüm am besten zur Geltung. Was die Stylingtipps zu Kleidung angeht, werden wir noch in separaten Artikeln eingehen. Doch bei den Haaren ist eine Langhaarfrisur immer die bessere Wahl. Lange Haare, die das Gesicht sanft umspielen, lassen es dünner wirken und zaubern auch ein schönes Profil. Wenn Sie nicht gerade einen hellen Hauttyp haben, ist eine dunklere Haarfarbe toll, vor allem, wenn Sie farblich absetzende Strähnchen hat.

 

Make-Up und feine Düfte

Oft hört man ja den Spruch „Weniger ist mehr!“. Bei uns dicken Frauen ist es nun mal mehr und da lässt sich das Beste draus machen. Nämlich mit mehr, nicht mit weniger. Ein kräftiges Gesicht, das blass ist, wirkt unvorteilhaft. Deswegen empfiehlt es sich für uns, zu einem stärker deckenden und getönten Make-Up zu greifen. Toll wäre natürlich auch ein Besuch im Solarium, doch das ist nicht jedermanns Sache und zudem wird es unter der Sonnenbank ganz schön eng. Es gibt jedoch auch Sonnenbänke, die nur für Gesicht und Dekollete sind, so dass man sich im Sitzen etwas bräunen kann. Wer das dennoch nicht mag, kann zum Beispiel ein Produkt wie eine Selbstbräunungscreme verwenden. Dabei ist es wichtig die Creme gleichmäßig und vor allem auch bis ins Dekollete hinein aufzutragen. So bekommt man ein tolles und fleckenloses Ergebnis. Mit der etwas intensiveren Gesichtsbräune sieht man schon viel gesünder, frischer und vitaler aus. Bei der dekorativen Kosmetik sind kräftige dunkle Farben, Gold- und Brauntöne meist perfekt. Gar nicht gut sind meist Rot- und Rosatöne. Tuschen Sie die Wimpern zweimal und zaubern Sie sich einen selbstbewussten und interessanten Blick. Auch beim Lippenstift wirkt ein Braun oft schöner und weniger kitschig. Nun fehlt zu den Tipps zur Körperpflege noch ein tolles Parfüm als harmonische Abrundung. Da eins alleine doch nur wenig Abwechslung bringt, habe ich gleich sieben Tipps für Sie. Ein Damenduftset einer gehobenen Marke, wie etwa das Amouage Woman Miniaturen Set beinhaltet gleich 6 sehr elegante und wertige Düfte in Einem. Zwar preislich etwas höher liegend, doch rentiert sich hier jeder Cent. Die Amouage Düfte zeugen von Ausgereiftheit, Eleganz und präsentieren sich äußerst edel. Hier kommt garantiert kein Geläster über mangelnde Körperpflege auf, weil sie mit diesen erlauchten Düften sehr deutlich nach außen tragen, dass Sie großen Wert auf Ihr Erscheinungsbild legen. Denn dass diese Düfte keinesfalls billig sind, wird jeder riechen. Jetzt fehlt nur noch ein Duftvorschlag: PENHALIGONS Artemisia. Facettenreichtum, Leidenschaft, Sinnlichkeit und eine hervorragende Sillage bestechen bei diesem traumhaft schönen Duft, der ebenso wie jene von Amouage absolut edel ist. Zögern Sie nicht, unsere Tipps umzusetzen. Dies ist kein Zeichen von Schwäche, sondern eine hervorragende Methode, um Lästermäulern den Wind aus den Segeln zu nehmen und dumme Vorurteile zu widerlegen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment